Ausgezeichnet!

Awards 2024
Humphrey Wheeler, Barbara Lane und Barbara Scruton erhalten von Bürgermeisterin Christine Burgess den „Epping Community Award 2024“ (von links)

Ehre, wem Ehre gebührt: Die Epping Twinning Association erhielt am 26. April beim jährlichen Bürgerempfang der Bürgermeisterin in der Epping Hall den „Community Award 2024“ der Stadt Epping. Der Preis wird alljährlich an eine Freiwilligenorganisation verliehen, die einen herausragenden Beitrag zur örtlichen Gemeinschaft geleistet hat. Barbara Scruton wurde in der Feierstunde zum „Freeman of Epping“ gekürt. 

„Community Award“ und „Freemanship“ für stetes Engagement

Die Städtepartnerschaft Eppingen–Epping trägt durch vielerlei Aktivitäten dazu bei, die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu verbessern – daran ließ Bürgermeisterin Christine Burgess in ihrer Rede keinen Zweifel. Dazu gehört vor allem der regelmäßige Austausch: ein einwöchiger Besuch in der Partnerstadt zum Sprachkurs (in diesem Jahr in Deutschland) und ein verlängertes Wochenende als Gegenbesuch (in diesem Jahr in UK). 2025 werden Sprachkurs und Gegenbesuch jeweils in der anderen Partnerstadt organisiert. Regelmäßig ist eine Delegation aus Epping auch bei städtischen Aktivitäten in Eppingen vertreten, etwa bei den Heimattagen und dem Altstadtfest. 

Christine Burgess erwähnte insbesondere die gut besuchten Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft, die – durch Covid ein Jahr verspätet – 2022 in Epping stattfanden und 2023 in Eppingen zelebriert wurden. Präsident Humphrey Wheeler, die Vorsitzende Barbara Scruton und Schriftführerin Barbara Lane nahmen den „Community Award 2024“ im Namen der Epping Twinning Association entgegen.

Jubilaeum 2023

Das 40-jährige Bestehen der Partnerschaft wurde sowohl in Epping als auch in Eppingen (Foto) gebührend gefeiert

Freeman award

Barbara Scruton wurde mit ihrer Ernennung zum „Freeman of Epping“ durch Bürgermeisterin Christine Burgess eine seltene Ehre zuteil

In Anerkennung ihrer langjährigen Verdienste um die Stadt wurde Barbara Scruton im Rahmen des Bürgerempfangs zum „Freeman of Epping“ ernannt. Bürgermeisterin Christine Burgess gab einen Einblick in ihre Leistungen im kommunalen, karitativen und kommerziellen Bereich. Barbara Scruton, Eigentümerin und Geschäftsführerin einer Reihe von Unternehmen in der Stadt, gehörte zwölf Jahre lang dem Stadtrat von Epping an, davon zweimal als Bürgermeisterin. Sie engagierte sich auch auf dem ehrenamtlichen Sektor, und zwar nicht nur in der „Twinning Association“, sondern unter anderem auch in der „Epping Society“ und dem „Rotary Club Epping“.

Ihre ehrenamtliche Tätigkeit in Epping und darüber hinaus umfasste außerdem führende Rollen bei den „Epping & Theydon Garnon Joint Charities“ und dem „British Institute for Brain Injured Children“. Derzeit ist sie auch an den lokalen Initiativen „Youth Makes Music“ und „Youth Makes Art“ beteiligt. Die Bürgermeisterin beschrieb Barbara Scruton als Person, die „extrem bekannt ist, von vielen gemocht und respektiert wird und so sehr mit Epping verbunden ist, dass man sich die Stadt ohne sie gar nicht vorstellen kann“.

Freemen

Die „Freemen of Epping“: John Batchelor, der nicht der Twinning Association angehört, Letitia Berry, Humphrey Wheeler und Barbara Scruton (von links)

Der Titel „Freeman of Epping“ wird nur selten verliehen, doch haben nicht weniger als drei derzeitige und frühere Amtsträger der Twinning Association diese Auszeichnung ebenfalls erhalten. Dabei handelt es sich um die ehemalige Präsidentin Letitia Berry und den derzeitigen Präsidenten Humphrey Wheeler, die beide am Bürgerempfang teilnahmen, sowie den verstorbenen Dennis Favre. Wie Christine Burgess hervorhob, stellt „die Verleihung des Ehrentitels Freeman of Epping (…) sicher, dass der Beitrag einer Person nie vergessen wird“.

Community Award 2024

Epping Community Award 2024

Award certificate

Zertifikat zum „Epping Community Award 2024“